Archiv für den Monat: Oktober 2018

Der Jahresübergreifende Landesaktionstag – der JÜLAT

Der JÜLAT – Ein erfolgreiches Pilotprojekt

Kurz vor dem nun offiziellem Ende des Sprecherjahrgangs 17/18, durch die Neuwahlen der Sprecher*innen des Jahrgans 18/19, fand die letzte Aktion unseres Jahres statt – der JÜLAT.

Bei dem letzten Sprechertreffen war die Geburtsstunde dieses neugeschaffenen Aktionstages, der sich zum Ziel gesetzt hat, nach Start des neuen FÖJ-Jahres, den gerade ehemalig-gewordenen Jahrgang, den nun frischgebackenen und alle weiter zurückliegenden Jahrgänge durch einen gemeinsamen Aktionstag zusammenzubringen.
Und als Fazit könnte der JÜLAT von sich behaupten, dass er ein voller Erfolg war!

Insgesamt versammelten sich rund 40 FÖJ´ler*innen aus drei verschiedenen Jahrgängen am 22.September in der Stadt Ulm – genauer gesagt vor der Ulmer Münster.
Nach einer kurzen Kennenlern- und Organisationsphase ging es dann los mit dem gemeinsamen Clean-Up des Stadtparks „Alter Friedhof“, der „Friedrichsau“ und dessen Autoparkplatz. Im Handumdrehen füllten sich innerhalb einiger weniger Stunden mehrere 120L Müllsäcke, die in Kooperation mit dem Entsorgungsbetrieb der Stadt der fachgerechten Entsorgung übergeben werden konnten.

Nachdem wir eineinhalb Parks und einen Parkplatz nahezu blitzsauber aufgeräumt hatten, ging es zum geselligen Teil über, der dann in der bereits genannten Friedrichsau bei Picknick, Musik und später am Abend bei Tanz erfolgreich sein Ende nahm.

An dieser Stelle möchten wir uns hier nocheinmal bei allen bedanken, die an diesem tatkräftig Tag mit dabei waren, den Trägern, die uns das Jahr über tatkräftig und immer herzlich unterstützt haben und die unseren Aufruf für uns auch in die neuen Seminargruppen getragen haben. Ebenfalls möchten wir uns bei den Entsorgungsbetrieben Ulm bedanken, die uns mit dem notwendigen Equipment ausgestattet und die finale Entsorgung für uns übernommen haben.

Vielen Dank für euer, beziehungsweise unser aller Engagement!
Und dem neuen Jahrgang ein allzeit gutes Jahr 🙂