Das beste kommt immer zum Schluss..

Vor einer Woche hieß es für alle 115 FÖJler*innen der LpB Abschied nehmen. Dieser Tag markierte für viele den Anfang vom Ende, denn das FÖJ mit der liebgewonnen Seminargruppe und allem, was dazugehört, fand seinen Abschluss.

Das Kloster in Rot an der Rot bot für dieses denkwürdige Ereignis die perfekten Gemäuer. Perfekt war die Woche des Abschlussseminars durch und durch. Da sich alle vier Seminargruppen der Landeszentrale gemeinsam trafen, konnte man neue und altbekannte Gesichter treffen. Schon die Anreise war ein Highlight! Alle, die mit dem Zug anreisten, trafen sich in Biberach am Parkplatz und erwarteten freudig den Shuttelbus. Über zig Umleitungen, Feldwege und kleine Dörfer fuhren wir zum Kloster. Das Programm, welches uns erwartete war nicht weniger Abwechslungsreich. Neben Reflektionsphasen in verschiedenen Gruppen und Konstellationen kam der Spaß nicht zu kurz. Direkt am ersten Abend durften wir bei lauer Nacht ein Konzert genießen. Bei der Vernissage am Dienstagabend wurde die neue FÖJ-Hymne gesungen, getanzt, Kunstwerke wurden ausgestellt und einige Teilnehmer*innen verlasen Selbstgedichtetes. Des Nachtens begab sich eine Gruppe aus 20 Leuten zum nächstgelegenen Badesee und planschte noch etwas im Wasser. Ich könnte hier noch viele andere Beispiele aufführen, warum dieses Seminar mit das Beste von allen war. Aber jede*r der*die dabei war, weiß es selbst am besten! Die Abschlussfeier am Donnerstagabend hat dem eine gebührendes Fest geboten! Bis in die frühen Morgenstunden tanzten, sangen und feierten wir!

Vielen Dank an alle 115 Teilnehmer*innen und vielen Dank an die tolle Gruppe aus zehn Teamer*innen der LpB!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.