Schlagwort-Archive: Bienen first

Lasst Maya leben!!

Das Dream-Team kurz vorm Flashmob

Um auf das immer weiter fortschreitende Bienensterben aufmerksam zu machen, haben sich am 20.Mai wieder einmal zahlreiche FÖJler*innen in Stuttgart versammelt. Neben einem Infostand auf der Königsstraße war auch ein Flashmob organisiert. Ca. 14 FÖJler*innen und deren Mitstreiter, verkleidet als Blumen, Bienen und gemeine Pestizidversprüher, tanzten unter dem Motto „lasst Maja leben“ für die Bienen und machten auf deren Aussterben aufmerksam.

An unserem Infostand konnten wir manchen über das FÖJ aufklären.

Nach ein paar Probedurchgängen im Schlosspark wurde der Flashmob zwei Mal auf der belebten Königsstraße durchgeführt, wo er ganz bestimmt seinen Zweck erfüllte. Zahlreiche Fußgänger unterbrachen ihren Einkaufsbummel für einen Moment, um zuzusehen wie die Blumen und Bienen, eine nach der anderen, den Chemiesprühflaschen zum Opfer fielen.

Was die FÖJler*innen an diesem Samstag dargestellt haben, ist leider bittere Realität. Durch Abgase, dem Schwinden der Biodiversität und dem immer intensiveren Einsetzen von Pestiziden, ist die Biene gefährdeter denn je. Dass der Mensch ohne die Biene ganz schön alt aussieht, ist allgemein bekannt. Deshalb Lautet nicht nur der Aufruf der FÖJler*innen, die am Samstag an besagtem Flashmob teilgenommen haben, „lasst Maja leben“ und tut etwas gegen das Sterben der Bienen!

Johannes Stiefel
(FÖJler am Bodensee)

Eine Frage, die sich wohl (noch) einige Menschen stellen.

Der Beitrag ist auch hier auf facebook zu finden.

Flashmob auf den Nachhaltigkeitstagen

FÖJ in Aktion
FÖJ in Stuttgart
FÖJ auf den Nachhaltigkeitstagen
FÖJ als basisdemokratisches System

Bühne frei, ihr seid herzlich eingeladen dabei zu sein!

WANN? Samstag, 20.5.
WO? Stuttgart, Königsstraße Höhe Gebäude 10c und 3
WAS? Flashmob, FÖJ-Stand, Miterleben der Nachhaltigkeitstage, FÖJler*innen treffen und Gemeinschaft erleben 🙂

Weiterlesen

Samenspender-Aktion: Blümchen für Bienchen!

Am Samstag, den 8. April fanden sich einige „Samenspender“ im Herzen von Karlsruhe zusammen, um selbst hergestellte Seedbombs (Bällchen aus Ton, Erde und Saatgut von heimischen Blumenarten) an Passanten zu verschenken. Die Nachfrage war groß, obwohl kaum jemand wusste, was es damit auf sich haben soll (es kam mehrmals zu Verwechslungen mit Süßigkeiten…).

Immer den Durchblick behalten.

Zusätzlich klärten wir an unserem Infostand Interessierte über die Sache mit den Blümchen

Weiterlesen

Einheitlicher Landesaktionstag (ELAT) – „Samenspender – Blümchen für Bienchen“

Wie sein kleiner Bruder, der Landesaktionstag und sein Stiefbruder, der Bundesaktionstag, so ist auch der Einheitliche Landesaktionstag eine lange Tradition im FÖJ. Der ELAT findet immer an einem einheitlichen Termin mit einem einheitlichen Thema in jedem Bundesland Deutschlands statt.

Du bist herzlichst eingeladen zu unserer Aktion zu kommen!

Am 08.04. diesen Jahres geht es in die nächste Runde!

Wir aus dem Arbeitskreis für den ELAT haben uns  diesmal ein sehr anstößiges Konzept überlegt. 😉 Es geht um Samen und Samenspenden vor allem aber um Blümchen und Bienchen sowie das FÖJ.

In den modernen Gärten gibt es immer weniger Pflanzen die genügend Nektar oder Pollen produzieren, um den Bienen als Nahrung zu dienen. Auch die Honigproduktion wird dadurch Weiterlesen

Summ, summ, summ, Bienchen summ herum. Bald nur noch ein Kinderreim?

Voller Einsatz auf der Straße!

Stuttgart, 2. März 2017, 10:00 Uhr – 20 Freiwillige im Ökologischen Jahr beim Internationalen Bund in Stuttgart versammeln sich auf dem Schlossplatz um die Menschen zum Engagement gegen das Bienensterben zu bewegen.

 

Wir, das sind 20 Freiwillige im Ökologischen Jahr beim Internationalen Bund, haben uns auf dem Schlossplatz versammelt, um die Menschen zum Engagement gegen das Bienensterben zu bewegen. Geschminkt als Bienen verschenkten wir „Seedballs“, die die Stuttgarter selbst aussähen können, um insektenreiche Blumeninseln in ihre Stadt zu zaubern. Mit einem bunten Banner und einer Rede machten wir auf das rasante Bienensterben aufmerksam, dass unsere Ernährung und Lebensgrundlage massiv gefährdet. Auf einem großen Plakat sammelten wir mit Passanten Ideen, wie Jede und Jeder selbst etwas zum Schutz der Insekten beitragen kann. So war ein bunter Tag mit viel Freude.

Die „Seedbombs“ sind fein verpackt.